Harvest Moon

Fang dein neues Leben in Lunaris oder Solaris an! Freunde dich mit den anderen Bewohnern an und finde die Liebe deines Lebens, um mit dieser eine Familie zu gründen.

Austausch | 
 

 Das Blumengeschäft

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Theodor
Admin


Anzahl der Beiträge : 2053
RPG-Punkte : 2450
Anmeldedatum : 25.09.14
Alter : 25
Ort : Götterbaum

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Das Blumengeschäft   Sa Jan 10, 2015 9:02 pm

Ein schönes Haus mit einem eigenen Garten. Die helle Fassade des Hauses lädt Kunden herzlich ein, und ein blumiger Duft begrüßt die Besucher freundlich. In der oberen Etage ist der Wohnbereich der Verkäuferin, wo sich Schlafzimmer und Bad zu finden sind. Die Küche befindet sich unten zusammen mit dem Laden. Doch noch einen weiten Ort gibt es in diesem Haus weiter unten. Durch eine versteckte Falltür gelangt man in den Keller, wo sich die Hexenutensilien von Lumina befinden. Ist bis auf weiteres geschlossen.

Besitzer: Lumina

Haustiere:
Tartufo(gescheckte Katze)
Mimi(graue Katze mit weißen Beinen)
Krümmel(Hellgrauer, gestreifter Kater)
Keks(Orangegetigerter Kater)
Akuma(Weiße Katze)

Öffnungszeiten:
Di-Fr:
09:00 - 17:00 Uhr
Mo:
11:00 - 15:00 Uhr
Am Wochenende und Feiertags geschlossen.

Preise:
Kleiner Strauß (5 Blumen) - 100 G
Mittlerer Strauß (7 Blumen) - 150 G
Großer Strauß (10 Blumen) - 200 G

Derzeit im Sortiment:
5x Balsaminesaat
5x Geraniensaat
15x Sonnenblumensaat
15x Marienglockenblume
15x Rosensaat
15x Liliensaat
15x Dahliensaat
5x Paradiesvogelblumesaat

Angebaute Blumen:
1x Geranien
5x Balsaminen
4x Paradiesvogelblume
-Alle Fertig-

Bäume:
1x Pfirsichbaum (trägt in 0 Tag/en / 3 Früchte)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Meine Bewohner ♪:
 



Zuletzt von Theodor am So Mai 17, 2015 9:27 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harvest-moon-rpg.aktiv-forum.com
Thyra
Farmviscount


Anzahl der Beiträge : 414
RPG-Punkte : 1094
Anmeldedatum : 26.12.14

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Mi Jan 14, 2015 5:50 pm

cf: Steinmetzerei I Dorfgrenze I Solaris

Sárdes

Es dauerte vielleicht zehn Minuten, bis sie das alte, aber schöne Haus mit der hellen Fassade erreicht hatten. Es war zweistöckig, doch der Steinmetz vermutete, dass es einen Keller gab. Viele alte Häuser hatten Keller, wenngleich auch manchmal etwas versteckt. Er wandte sich zur jungen Hexe.
"Also ... Lumina. Hier ist es. Hast du einen Schlüssel - dann kannst du dich gleich umsehen. Oder musst du noch zur Bürgermeisterin um dich zu melden?"
Ihm fiel ein, dass Pandora vermutlich wissen wollen würde, wenn die neue Inhaberin des Blumengeschäftes angekommen war. Die Vermutung lag ja nicht fern - immerhin musste sie ja alles im Blick behalten. Ohnehin sollte er mal vorbeischauen - auch die junge Frau kannte er noch von früher. Sie war die Schwester des mürrischen Bibliothekars in Lunaris - Ethan. Aber sie war ganz anders als er. Glücklicherweise. Denn mit dem Schwarzhaarigen war er zwar ausgekommen, aber ganz gut waren sie nie miteinander gewesen.
"Könnte sein, dass du noch einiges säubern musst im Haus - aber das sollte für dich wohl weniger ein Problem sein als für andere Leute, die neu nach Solaris ziehen."
Eine Handbewegung schien bei der jungen Hexe schließlich schon Wunder zu bewirken.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Thyra / Sárdes / Nykaé / Allen / Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Mi Jan 14, 2015 9:46 pm



Lumina




→ Die Steinmetzerei mit Sardés

Nach etwa zehn Minuten Fußmarsch, kamen wir zu einem Haus. Es war ein schönes Haus mit heller Fassade.  Es hatte auch einen schönen kleinen Garten. Als ich vor dem Haus stand leuchteten meine Augen und ich fing an zu strahlen vor Freude. Als ich mir das Haus von außen ansah gab ich ein erstauntes »....Wow...« von mir. Von außen sah es ja schon hübsch aus! Und ich war echt gespannt, wie es wohl von innen aussehen würde!. Meine Fünf Katzen, Krümmel,Keks,Mimi,Tartufo und Akuma, erkundeten vorsichtig schon einmal vor mir den Garten des Hauses. Welcher mit Pflanzen nur überwuchetr war. Hier hauste wohl seit langer Zeit keienr mehr und de rGarten sah eher aus wie ein Urwald, aber das würde ich schon hinbekommen, das dieser wieder begeh bar ist. Obwohl er jetzt ein Paradies für Klein Tiere ist. Ich drehte mich zu Sardés um. »....Vielen lieben Dank, das Sie mich hier hergeführt haben!...«  sprach ich und verbeugte mich zum Dank noch einmal. Sardés fragte mich ob ich einen Schlüssel von dem Haus hätte. Und ich nickte. »....Ja den habe ich, da das Haus mal meiner Großmutter gehört hatte nur leider blieb sie ihm sehr lange fern ich bin erstaunt in welchen guten Zustand es ist...« sprach ich und zog eine Kette hervor welche ich um den Hals trug. Ein Lederband an dem ein Schlüssel hing. Ich sah zu Sardés »....Die Bürgermeisterin, kenne ich noch nicht...« erklärte ich ihn auf seine Frage. Ich würde die Bürgermeisterin bestimmt bald kennen lernen. Sardes meinte noch, das es sein kann da sich das Haus reinigen müsste. Ich kicherte ein wenig. Als er meinte ich würde damit kein Problem haben. »....Ich denke das werde ich schon hingekommen mit fleißiger Arbeit...« sprach ich und schritt an ihm vorbei um den Schlüssel in die Tür zu stecken. »....Magie verwende ich nur wenn es nötig ist, ich weiß wie man auch ohne Magie umgehen kann..« sprach cih und war schon gespannt wie es im inneren aussehen würde! Ich wollte gerade aufschließen da fiel mir etwas ein. »....Ach herjeh!...«  gab ich von mir und drehte mich zu ihm um. »....Ich hab meinen Besen bei dir liegen lassen!...«

Nach oben Nach unten
Thyra
Farmviscount


Anzahl der Beiträge : 414
RPG-Punkte : 1094
Anmeldedatum : 26.12.14

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Fr Jan 16, 2015 6:21 pm

Sárdes


So war das also – Magie war nur in Sondersituationen von Bedeutung. Das zeigte, dass die junge Hexe zumindest vernünftig war. Wenn auch etwas vergesslich, wie sich schnell heraus stellte.
„Deinen Besen?“
Jetzt merkte er es auch – merkwürdig. Normalerweise fiel ihm so etwas wesentlich schneller auf – warum dieses Mal nicht? Er unterdrückte ein Kopfschütteln.
„Sieh dich erst einmal in Ruhe um – wir können deinen Besen immer noch holen.“, sprach er in ruhigem Ton. Er wollte die junge Frau nicht umherscheuchen – nicht gleich am ersten Tag. Das würde sicher noch oft genug passieren, und nach dieser Bruchlandung würde es ihr sicherlich gut tun, ihr eigenes Heim in Augenschein zu nehmen.
„Dein Garten jedenfalls sieht etwas überwuchert aus nach all den Jahren. Solltest du Hilfe benötigen, hier in der Gegend leben einige Farmer, die dir sicher ein paar Tipps geben können. … Falls du dergleichen brauchen solltest.“

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Thyra / Sárdes / Nykaé / Allen / Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Fr Jan 16, 2015 7:54 pm



» Lumina «



Mit dem Haustürschlüssel in der Hand sah ich zu ihm und hörte dem zu, was er mir zu sagen hatte. Ich nickte nur auf die erste Frage. »....Ja den Besen...mit welchen ich in dein Haus gekracht bin...« sprach ich und atmete etwas erleichtert aus, das ich mir erst mal Ruhe antun sollte. Wieder ein nicken von mir. »....Danke...aber...« ich beendete meinen angefangen Satz und  senkte meinen Kopf ich betrachtete den Boden und meine Schuhe. »....Nun mache ich schon wieder so viele Umstände..« sprach ich mit trauriger Stimme und erhob langsam wieder meinen Kopf um ihn anzusehen. »....Ver...zeihung...«. Sprach ich und gab ein leisen seufzer von mir. Wieder machte ich ihm solche Umstände. Erst die Sache mit der Bruchlandung und nun das mit dem vergessenen Besen. Der junge Mann hatte einfach keine Ruhe von mir. Als er über den Garten sprach wanderte mein Blick automatisch dorthin. Meine Katzen waren immer noch dabei diesen munter zu erkunden. Jetzt wo ich sie so herumtollen sah, fiel mir wieder etwas ein. »....Ah...Katzenfutter...ich muss noch Katzenfutter besorgen!«. Ich verbeugte mich wieder vor Sardés »....Vielen lieben Dank für alles! Auch den Tipp, andere Farmer zu fragen ob sie mir im Garten helfen war sehr hilfreich......«, als ich meinen Satz zum Dank beendet hatte erhob ich mich wieder. »....Darf ich dich noch um eine Sache bitten? Bevor du wieder Heim gehst?? Könntest du mir sagen wo ich Katzenfutter herbekomme?...«. Kurz schweiften meine Gedanken ab. Ich sollte ihm demnächst aus Dank eine Blume vorbei bringen.

Nach oben Nach unten
Thyra
Farmviscount


Anzahl der Beiträge : 414
RPG-Punkte : 1094
Anmeldedatum : 26.12.14

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Sa Jan 17, 2015 11:43 am

Sárdes


Sie machte sich Sorgen, weil sie meinte zu viele Umstände zu machen. Sárdes schüttelte den kopf – es war eine willkommene Abwechslung. Nun sah sie aber zu ihrem Garten hinüber. Ihren Katzen gefiel es offenkundig, aber für ein ordentliches Blumenbeet würde sie noch einiges stutzen müssen. Er selbst hatte nicht viel mit der Farmarbeit zu tun, aber gelernt hatte er das bei seinem Großvater schon als Kind.
Da schien Lumina etwas einzufallen – sie brauchte also noch Futter für ihre Tiere. Sie bedankte sich im gleichen Atemzug auch noch für seinen Tipp mit den Farmern. Wieder ein Kopfschütteln.
„Wegen solchen Kleinigkeiten musst du mir nicht danken. In Lunaris müsste eine Tierhandlung sein, wo du Haustierfutter findest.“, erzählte er. „Ich weiß allerdings nicht sicher, ob die bereits wieder übernommen wurde – sie war einige Jahre geschlossen. Aber in letzter Zeit ziehen viele Leute in die Gegend, vielleicht hast du Glück.“
Er sah auf seine Armbanduhr – es wurde allmählich Zeit, zurückzugehen.
„Meinst du, du findest allein hin? Die Tierhandlung steht am Dorfrand. Wenn du fertig bist, kannst du ja später deinen besen holen kommen.“, meinte er ruhig, bevor er ein paar Schritte zurückwich. „Mein Laden ist bis 14 Uhr auf. Wenn du später kommst, klopf einfach oder sieh im Garten nach.“, sagte er noch, bevor er ein Handzeichen zum Abschied gab. „Wir sehen uns – und pass auf dich auf, junge Hexe.“

Tbc: Die Steinmetzerei I Dorfgrenze I Solaris

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Thyra / Sárdes / Nykaé / Allen / Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   So Jan 18, 2015 2:22 am



Lumina




Sardés erklärte mir wo hier eine Tierhandlung ist. Ich kramte einen Notizblock hervor um mir die Wegbeschreibung aufzuschreiben. Er sah auf die Armbanduhr die er trug. Es war schon spät er musste wieder los. Ich bedankte mich noch einmal für alles und verabschiedete mich freundlich. Ich würde ganz bestimmt nochmal bei ihm vorbei schauen, um meinen Besen ab zu holen! Als Sardés gegangen war. Drehte ich mir zur Haustüre um. Ok. Ich war bereit um zum ersten mal mein neues Heim zu betreten. Ich schloss die Türe des Ladens auf und betrat diesen. Ein kurzer Atemzug und ich musste niesen. Hier war wirklich lange keiner mehr gewesen. Ich ging durch den Laden und sah mich um. Okay hier muss ich auf jeden Fall putzen. Akuma meine Katze kam neugierig an die Türe und maunzte. Ich drehte mich um und lächelte. »..Los trau dich...dies wird ein Teil von unserem neuen Heim!..« sprach ich zu meiner Katze und sah mich wieder im Laden um. Akuma die weiße Kätzin mit dem Herzmuster im Gesicht setzte vorsichtig eine Pfote in den Laden. Eine Weile blieb sie in dieser Pose, bewegte sich nicht. Es sah schon ein wenig ulkig aus sie war beinahe wie gelähmt. Ab und zu zuckte mal ein Öhrchen von ihr. Sie prüfte erst die Umgebung mit ihren Blick. Dann tapste sie in den Raum und hinterließ im Staub Pfoten Abdrücke auf den Boden. Ich musste schon ein wenig grinsen. Einfach weil es niedlich aussah. Ich wanderte umher und fand schnell die Türe im Boden die in den Keller führte. Als ich diesen betrat und mich umsah, wusste ich sofort wofür ich diesen nutzen würde!. Ich erkundigte weiter hin das Gebäude und als ich die Treppe hinauf zum Wohnbereich ging und diese betrat, sah ich das meine Großmutter die ganzen Möbel mit Tüchern abgedeckt hatte, eben das diese nicht ganz so zu staubten. Ich öffnete als erstes ein paar Fenster. Um Luft her rein zu lassen. »..Nun gut..da hab ich echt ne Menge zu tun...«. Sprach ich und fing an erst mal das Haus zu putzen. Das dauerte eine Weile. Meine Katzen erkundeten die Wohnung. Während ich dies tat. Nach dem ich nach langer Putzaktion fertig war, nahm ich ein Bad um zu entspannen. Als ich mich umgezogen hatte beschloss ich zu diesen Tierladen zu gehen. Meine Katzen blieben zuhause. Aber bevor ich ging, pflückte ich ei  paar Blumen aus dem Garten und band einen Strauß. Dies hatte ich nicht verlernt. Durch die Wildblumen die ich verwendet habe, sah er recht Hübsch aus. Da diese schöne Farben hatten.

→ Sucht den Tierladen....



Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Fr Feb 13, 2015 12:23 am

Die Steinmetzerei mit Sárdes

BILD
»...Lumina...«

Als Sie Zuhause ankam und ihre Tür aufschloss, wurde sie von ihren Fünf Katzen begrüßt.
Katzen *Klick*:
 
Kaum hatte Lumina einen Fuß ins Haus gesetzt, so tapsten alle Katzen auf sie zu und begrüßten sie mit einem Munteren Mauzen. Lumina lächelte. »...Ja Hallo, meine Lieben ich hab euch etwas mit gebracht!..«. Sie trat mehr ins Haus hinein und drehte sich dann zur Türe um. »...Du kannst ruhig eintreten Sárdes!...«, sprach sie und ging dann Richtung Küche. »...Ich muss nur eben meine Katzen füttern!...«
sprach sie während sie sich auf den Weg zur Küche machte. BILD Alle Katzen außer Mimi, folgten Lumina in die Küche. Mimi sah zu Sárdes als dieser vor der Türe stand und legte den Kopf etwas schief. Dann mauntzte sie ihn an. Lumina war bereits in der Küche und öffnete eine Dose Tierfutter. Da es eine große Dose war, konnte sie die eine Dose gut auf die Futternäpfe der Katzen verteilen. (Ich sag mal das eine Dose aufteilbar ist wie im Harvest Moon Spiel Zweier Städte wo man mit einer Dose Fünf Portionen rausbekam..). Kaum hatte Lumina das Futter verteilt scharrten sich die Katzen um die Futternäpfe. Nur eine Katze fehlte. Und zwar Mimi. Die graue Katze mit weißen Beinen und weißem Fell am Mund.
Diese saß nämlich noch immer an der Türe und sah zu Sárdes hinauf. Lumina wunderte sich ein wenig. »...Nanu?...«. Sie trat aus der Küche herraus und kicherte ein wenig als sie Mimi da so sitzen saß. Dann ging sie zur Türe und hob sie hoch. Um sie zu kraulen. Sofort schmiegte Mimi sich an Lumina. »...Du verpasst das Abendessen Mimi...« sprach sie und lies ihre Katze wieder runter. Diese miaute einmal und eilte dann in die Küche um ihre Portion Katzenfutter zu essen. Lumina sah zu Sárdes. »...Also nochmals danke das ich mit dir auf das Fest beim Götterbaum gehen darf....«, wieder lächelte sie.

- 1x Dose Tierfutter
(Alle Katzen wurden gefüttert)
Nach oben Nach unten
Thyra
Farmviscount


Anzahl der Beiträge : 414
RPG-Punkte : 1094
Anmeldedatum : 26.12.14

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Fr Feb 13, 2015 5:20 pm

OOC: Den Gegenstandtransfer musst du in den dafür vorgesehenen Thread eintragen, da das nur Hime und Usagi machen können und die das hier wohl nicht sehen werden

Sárdes


Sie wollte Bélayo eine Möhre mitbringen, den Gedanken fand Sárdes gar nicht so schlecht. Es war vermutlich eine Möglichkeit, sich langsam mit dem Wallach anzufreunden - vielleicht konnte er ja zumindest Lumina irgendwann akzeptieren? Wunder sollte es ja schließlich geben.
Nachdem er sich umgezogen hatte, gingen die beiden los. Sie kamen rasch beim Blumengeschäft an und Lumina trat ein, wurde von ihren Katzen begrüßt. Sie meinte noch, dass auch er eintreten sollte, während sie die Katzen füttern ging. Doch er wurde von einer grauweißen Katze davon abgehalten. Sie saß vor der Tür und starrte ihn an. Irgendwie war es schon niedlich, aber auch Lumina bemerkte es und lenkte die Katze von ihm ab, indem sie sie hoch nahm.
Mimi also.
Sie kraulte die Katze, die das offenkundig genoss, bevor sie, von Lumina heruntergelassen, maunzend in die Küche tabste. Er sah der Katze nach, bis Lumina noch etwas sagte. Er schüttelte den Kopf.
"Nichts zu danken - das wäre außerdem eher mein Part. Ich war lange nicht mehr auf einem Fest in der Gegend."
Er blickte ihr direkt entgegen. Den Blick abwenden, das war, wie sein Vater immer zu sagen pflegte, nur ein Zeichen dafür, dass man seinen eigenen Gefühlen nicht standhalten konnte. Geschweige denn denen anderer Leute. Und er war niemand, der sich wegen ein paar ... ungewohnter Gefühle abwandte.
"Wollen wir dann los? Du wirst sehen, die Bewohner sind alles ganz nett."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Thyra / Sárdes / Nykaé / Allen / Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Sa Feb 14, 2015 4:39 pm

(Out: Das ganze dient auch als Erinnerung, das ich es nachher nicht vergesse .. xD )

BILD
»...Lumina...«

Nachdem Lumina Mimi runtergelassen hatte und diese maunzend in die Küche tappelte sah sie zu Sárdes. Er meinte sie müsste sich nicht bedanken. Lumina schüttelte den Kopf. »...Und doch Sárdes, du tust so viel für mich, dafür muss ich dir einfach danken!..«. Wieder ein lächeln. »...Oh man..ich bin so aufgeregt...das kannst du mir glauben..komm doch rein und setze dich!...«. Sprach sie und deutete in Richtung Küche. »...Verzeih ich kann dir erst mal einen Sitzplatz in der Küche anbieten oder du müsstest im Blumen Laden stehen bleiben....«, sie kicherte ein wenig. »...ich werde mich kurz fertig machen, werde mich aber beeilen....«, sprach sie und eilte die Treppe hinauf um sich etwas frisch zu machen. Derweil kam Mimi wieder aus der Küche getapst und setzte sich hin. Wieder sah sie zu Sárdes. Und miaute wieder. Nun sahen auch die anderen Katzen um Die Ecke und betrachteten Sárdes. Doch sie blieben da wo sie waren. Mimi erhob sich vorsichtig und tapste zu seinem Schuh um diesen mit einer Pfote an zu stupsen. Dabei betrachtete sie seinen Fuß. Und wieder stupste sie den Schuh an. Dann sah sie nach oben und miaute wieder. Nun war Lumina fertig und ging wieder zur Treppe. Sie stand am Treppen Geländer und rutschte hinunter bis sie unten auf am Treppen Ende auf den Boden landete. Okay ungewöhnlich für eine Dame aber Lumina war eben etwas anders. »...Sorry das du warten musstest!....« sprach sie und als sie sah, wie Mimi den Shcuh von Sárdes an stupste kicherte sie ein wenig. »...Ich glaube sie mag dich Sárdes!«. Sprach sie und kaum wo Lumina von dem Treppen Geländer runtergerutscht kam, so kamen nun auch die anderen Katzen aus der Küche und versammelten sich um sie. Lumina kniete sich kurz hin um jede einzelne einmal zärtlich zu streicheln. »...So ich bin heute Abend weg, das ihr mir schön auf das Haus aufpasst ja?....Tartufo,Krümmel,Keks, Akuma und Mimi«. Als sie jede Katze beim Namen nannte so bekam jede einzelne von ihnen noch einmal eine extra Streichel Einheit. Jede einzelne Katze genoss es und schnurrte dabei. Dann erhob sie sich. »...Verzeih Sárdes aber nun können wir los! Gehen wir zu Fuß oder fliegen wir mit dem Besen??« fragte sie und lächelte danach.

Nach oben Nach unten
Thyra
Farmviscount


Anzahl der Beiträge : 414
RPG-Punkte : 1094
Anmeldedatum : 26.12.14

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Sa Feb 14, 2015 7:03 pm

Sárdes


Lumina widersprach ihm und ihr Einwand war irgendwie ... niedlich. Dann bat sie ihn hinein. Er sollte in der Küche Platz nehmen, wenn er nicht im Laden stehen bleiben wollte. Er nickte, da meinte sie schon, sie würde sich beeilen beim fertig machen. Und schon war sie nach oben verschwunden. Der Steinmetz trat ein und schloss die Tür hinter sich. Er ging nur wenige Schritte, als ihm abermals die Grauweiße den Weg versperrte. Sie maunzte, kam zu ihm und stubste seinen Schuh an.
"Na - gefallen sie dir?", meinte er in ruhigem Ton. Sie ließ sich nicht ablenken. Ein Kopfschütteln. Er wollte sich gerade hinhocken, als Lumina bereits wieder herunter kam. Sie rutschte das Geländer herunter - passte irgendwie zu ihr. Und sie sah gut aus. Als sie sich für das warten lassen entschuldigte, verneinte er - und dann meinte sie mit Blick auf die grauweiße Mimi, dass sie ihn wohl mochte. Ein angenehmer Gedanke, die Katze fand empfand er als ziemlich hübsch, so schlicht, wie sie gemustert war. Außerdem war sie nicht so scheu wie die anderen - sie kam mutig zu ihm und das gefiel ihm gut.
Doch dann erregte Lumina ihre Aufmerksamkeit. Sie hockte sich hin und alle Katzen liefen zu ihr. Sie streichelte jede einzelne und nahm ihnen das Versprechen ab, auf das Haus zu achten. Als sie mit den Liebkosungen fertig war, kam sie zu ihm herüber. Sie meinte, dass sie nun los konnten - und fragte, ob sie laufen und fliegen sollten. Sárdes musste nicht lange überlegen - er war sich ziemlich sicher, dass ein Besenritt seiner Magengegend wohl nicht so einfach gefallen würde.
"Ich würde vorschlagen wir laufen ...", meinte er daher. Er ging zur Tür und hielt sie auf, auch wenn es Luminas Haus war, konnte er ja höflich sein. Er wartete, bis sie hinausgegangen war, folgte ihr dann und ließ sie absperren. Dann gingen sie los.

Tbc: Gasthaus I Dorfmitte I Lunaris

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Thyra / Sárdes / Nykaé / Allen / Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Sa Feb 14, 2015 8:06 pm

BILD
»...Lumina...«

Lumina griff nach ihrem Hexenhut und setzte sich ihn auf. Sárdes Antwort kam ganz fix. Er würde es wohl bevorzugen zu laufen. Lumina sah ihn an und nickte. »...Okay, dann aber vielleicht mal ein andern mal!...«. Sie zwinkerte ihm kurz zu. Wenn er ihr etwas über Pferde beibrachte, so würde sie ihn mindestens einmal auf den Besen mit nehmen. Natürlich ohne eine Bruchlandung dabei abzugeben... Noch einmal sah sie zu ihren Fünf Katzen. Aber sie wusste, das diese hier keine Unordnung machen würden. Sie zog die Türe zu und schloss ab. »...Weißt du für mich als Zauberin ist es normal mit den Besen durch die Luft zu fliegen, man fühlt sich frei wie ein Vogel und das Gefühl wenn der Wind einen um die Ohren saust..es ist einfach unglaublich!...«, erklärte sie ihm während sie ihre Türe abschloss. Dann drehte sie zu sich um. »...Vielleicht  ist es ja so ähnlich, wenn du auf deinem Pferd reitest...ich kann das nicht ganz unterscheiden..aber ich bin schon gespannt wie es ist auf den Rücken eines Pferdes zu sitzen!...«, sie kicherte ein wenig. »...Und wer weiß...« fuhr sie fort und machte einen großen Schritt dabei an ihm vorbei. Jedoch ließ sie ihn dabei keines falls aus den Augen. Ihr Blick ruhte ruhig auf ihn. »...Vielleicht, fliegen wir beide ja doch mal zusammen auf dem Besen..«. Als sie ihren Satz beendet hatte. Lächelte sie wieder. Dann wendete sie ihren Blick ab und sah kurz in den Sternen Himmel. »...Gott bin ich aufgeregt wegen de Fest......« sprach sie dann und setzte ihren Weg fort. »...Du musst mir aber den Weg weisen sonst verlauf ich mich Sárdes!!...« sprach sie. Als sie sich auf den Weg machten


*klick* Für Leute die schnell dahin wollen XD (Gasthaus I Dorfmitte I Lunaris I mit Sárdes)
Nach oben Nach unten
Thyra
Farmviscount


Anzahl der Beiträge : 414
RPG-Punkte : 1094
Anmeldedatum : 26.12.14

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Do März 05, 2015 5:13 pm

cf: Gasthaus I Dorfmitte I Lunaris


Sárdes


Sie waren beinahe wortlos gelaufen - was auch daran lag, dass Sárdes auffiel, wie er sie mit sich führte. Er hatte shcon einige Zeit niemanden mehr "bei der Hand genommen" - dass es jetzt ausgerechnet mit Lumina war ließ ihn etwas erröten. Er war ganz froh über den kalten Wind - und die Tatsache, dass er mehr oder minder voraus ging. Doch nun kamen sie an. Er ließ ihre Hand los und drehte sich zu ihr um.
"Da sind wir - deine Katzen warten sicher schon.", er räusperte sich. "Es war ein schöner Abend - danke dafür.", sagte er dann, bevor er einen Schritt rückwärts ging und die Hände in die Hosentaschen steckte. "Vergiss nicht, abzuschließen, sobald du drin bist - nur zur Sicherheit. Man sieht sich, ja? Und pass auf die Fenster in der Gegend auf!", er lachte leise bei den letzten Worten - bei denen er sich auch umwandte. Er hob noch einmal eine Hand, bevor er ging - heimwärts. Und mit einem ungewohnten Gefühl in der Magengegend.

Tbc: Steinmetzerei I Dorfgrenze I Solaris

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Thyra / Sárdes / Nykaé / Allen / Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Sa März 07, 2015 1:45 am

BILD
»...Lumina...«

Es erklang das Geräusch von Sieben Weckern! Ja sieben. Alle waren sie auf dem Nachtschränkchen von der jungen Zauberin aufgestellt. Und alle klingelten sie. Doch Lumina wurde einfach nicht wach. Was echt mal eine Meisterleistung ist! Aber Lumina schaffte es immer wieder einfach weiter zu schlafen. Von unten vernahm man Miauen denn jemand in dem Haus war schon wach und zwar Luminas 5 kleinen Katzen. Die Katzen waren schon längst wach und jede einzelne von ihnen war dabei, die Wohnung zu erkunden. Denn es gab überall noch Ecken die unerforscht waren. Als der erste Wecker aus dem Schlafzimmer von Lumina zu hören war, so zuckten die Katzen Öhrchen und sie machten sich auf den Weg nach oben. Denn sie Katzen wussten genau was zu tun war. Und sie wussten auch das ihre Besitzerin Lumina eine Langschläferin war, die sich nicht mal von sieben Weckern wecken lies! Also lag es nun an ihnen Lumina wach zu bekommen. Miaued kamen sie ins Schlafzimmer  und versammelten sich vor dem Bett. Keks der Orangefarbender Kater mit Braunen Streifen und weißem Fell am Mund. Blickte zu aller erst zu den Sieben klingelnen Weckern. Dann warf er einen Blick zu den anderen Katzen. Tartufo die Katze mit einem  Weiß,braun, Schwarz Geschecktem Fell. Erwiderte den Blick miaute kurz als sie den ersten Schritt machte. Sie sprang aufs Bett. Krümmel der Hellgrauer Kater, mit dunkel Grauen Streifen und weißem Fell am Mund. Machte es ihr nach und sprang auch auf das Bett. Er kletterte über Luminas Bauch und legte vorsichtig eine Pfote auf Luimnas Wange. Dann miaute er. Akuma die Weiße Katze mit hellgrauen Pfötchen, Hellgrauefärbung am Schweif, welche wie ein Pinsel aussieht. Und einer Fellmusterung im Gesicht die aussieht wie ein Herz. Blieb sprang ebenfalls aufs Bett sie wanderte aber zu Luminas Hand um diese anzuknabbern. Mimi die dunkel graue Katze mit weißen Beinen und weißem Fell am Mund. Sprang aufs Bett und machte es Krümmel nach und stupste Lumina vorsichtig mit einer Pfote an die Wange. Lumina zuckte ein wenig öffnete aber nicht die Augen. Nein sie redete eher im Schlaf. Nein Reisbällchen ....nicht weglaufen....so ...warte doch..... Keks legte ein wenig den Kopf schief. Dann ging er an Luminas Ohr und fing an zu Miauen und zu Schnurren. Die anderen Katzen näherten sich Lumina und auch diese fingen an zu Miauen. Verschlafen öffnete Lumina die Augen. ~Guten Morgen~sprach sie zwar doch dann schloss sie wieder die Augen. Akuma ging wieder zur Hand und nun biss sie hinein.  Es wirkte. Lumina öffnete die Augen. Setzte sich auf. Und alle Katzen plumsten ein wenig auf die Bett Decke hinunter. Dann sah Lumina zu ihren 5 Katzen. ~Guten Morgen~ sprach sie noch verschlafen, gähnte zur und streckte sich dann. »...Guten Morgen Keks, Tartufo, Akuma, Mimi und Krümmel...« sie begrüßte jede Katze und streichelte jeder einzelnen sanft über den Kopf. Diese begrüßten Lumina mit einem Miauen und einem anplüschen und schnurren. Lumina wendete sich zu ihren sieben Wecker um diese endlich mal aus zu schalten. Dann stieg sie aus ihren Bett. Machte dies ordentlich. Sie sah auf die Wecker. »......« eine Weile »......«. Doch dann sprang sie einen Schritt zurück. »...Was schon so spät...???..« rief sie aufgebracht und eilte ins Bad um schnell unter die Dusche zu hüpfen. Nachdem sie sich im Bad fertig gemacht hatte, so eilte sie in die Küche. »...Schnell die Katzen füttern!...«. Eine Dose Tierfutter war schnell geöffnet und verteilt. Die Katzen kamen eifrig an um ihre Portion Futter zu futtern. Lumina eilte zu der Garderobe zog ihren Hut auf und schnappte sich ihre Jacke. »..Ich muss mich beeilen!...«. Rief sie eher zu sich selber und verließ den Laden.
Schnell griff sie nach ihrem Besen. Sie hatte vor schnell mal bei der netten Schneiderin vorbei zu schauen. Und so flog sie davon eben weil es shcneller ging als zu laufen.


Tbc:  Dorfzentrum I Solaris I  Schneiderei
Nach oben Nach unten
Thyra
Farmviscount


Anzahl der Beiträge : 414
RPG-Punkte : 1094
Anmeldedatum : 26.12.14

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Fr Apr 24, 2015 6:59 pm

cf: Geschäft I Dorfzentrum I Solaris

Sárdes

Der Weg war nicht weit, und so erreichte er sehr schnell den Blumenladen. Er musste auch nicht lange suchen, als ihm bereits Mimi entgegen kam. Er ging in die Hocke und stellte Hafer und Futter neben sich, ehe er Mimi die Hand hinstreckte. Sie kam zu ihm.
"Hey, Kleines - holst du deine Freunde? Lumina ist bei mir umgekippt, sie freut sich sicher, wenn ihr sie besuchen kommt.", sagte er. Sprach er wirklich mit einer Katze? Aber sie schien zu verstehen, denn sie drehte sich um, sprintete in den Garten und maunzte laut. Und keine fünf Minuten späten kam sie mit allen anderen vier Katzen zu ihm zurück. "Oh, ein kluges Kätzchen also! Na dann - wir wollen sie doch nicht allzulange warten lassen, hm?"
Wieder ein maunzen zur Antwort und er nickte, nahm Hafer und Futter wieder auf und drehte sich um. Und auf dem ganzen Heimweg wichen die Katzen nicht einmal von seiner Seite, speziell die kleine, graue Mimi nicht.

Tbc: Steinmetzerei I Dorfgrenze I Solaris

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Thyra / Sárdes / Nykaé / Allen / Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Blumengeschäft   Heute um 4:55 pm

Nach oben Nach unten
 
Das Blumengeschäft
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das Blumengeschäft

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Harvest Moon :: Das Rollenspiel :: Solaris :: Das Dorfzentrum-
Gehe zu: