Harvest Moon

Fang dein neues Leben in Lunaris oder Solaris an! Freunde dich mit den anderen Bewohnern an und finde die Liebe deines Lebens, um mit dieser eine Familie zu gründen.

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 Das Krähennest

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Usagi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822
RPG-Punkte : 1692
Anmeldedatum : 25.09.14
Alter : 53
Ort : die kleine Farm

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Das Krähennest   Fr Mai 06, 2016 10:57 pm

Eine Höhle, tief im Gebirge von Solaris. Sie liegt sehr weit oben im Gebirge, weshalb vor dem Höhleneingang stets starke Winde wehen. Hier oben ist es sehr kalt, im Winter kann man diese Höhen kaum erklimmen. Über der Höhle finden sich ungemein viele Nester von Krähen und Raben.
Die Höhle selbst besteht aus drei Gewölben - das erste und größte unter ihnen findet man ganz einfach, indem man die Höhle betritt und dem tiefen Gang eine Weile folgt. Hier finden sich die Feuerstelle, einige Tontöpfe, gefüllt mit Wasser und Nahrungsmitteln, hölzerne und knöcherne Schalen, gefüllt mit allerhand Material, das für Zaubertränke genutzt wird sowie einige Steine und ähnliches, was zu einem Messer verarbeitet werden könnte. Auch einige große Kessel sind zu erblicken.
Folgt man einem Gang links vom Gewölbeeingang, gelangt man zu einem kleineren Gewölbe, in welchem sich zwei Quellen finden. Die kleinere von beiden spendet Trinkwasser, die andere wird von einer unterirdischen Ader beheizt und dient als Thermalquelle.
Im großen Gewölbe findet man in einer dunklen Ecke einen sehr schmalen Gang, der in eine kleine Kammer führt - diese ist mit allerhand Fellen ausgelegt und dient als Schlafplatz. Eine hölzerne Konstruktion bietet einem großen Vogel einen Ruheplatz.

Bewohner: Alvar
Gefährtin: Wachivi (weibl. Krähe)

Nahrungsmittel:
 

Sonstige Gegenstände:
 

Kleidung:
 


Shamanai:
 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Signatur:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garreth
Farmbaron
avatar

Anzahl der Beiträge : 210
RPG-Punkte : 597
Anmeldedatum : 18.04.15
Alter : 23
Ort : Mein Bett

Charakter
Tasche:

BeitragThema: Re: Das Krähennest   Sa März 11, 2017 12:46 pm


Alvar the Crow


+ Tala, the native Huntress


Comming from ---


Er durchquerte gerade die Gänge und Schächte seiner Behausung – das Krähennest war für Außenstehende vielleicht verwirrend, aber er und seine geflügelten Freunde fühlten sich hier mehr als heimisch und kamen so auch gut zurecht. Eigentlich war hier aber kaum etwas zu verfehlen – es gab drei Gewölbe, in denen er sich zumeist aufhielt – die weiteren Gänge und Schächte führten stets zu Sackgassen. Er durchquerte sie täglich, um zu sehen, ob sich ein Tier verirrt hatte, auch wenn es nur selten der Fall war, dass sich überhaupt ein Geschöpf dieser Höhle näherte, hielten sich die meisten doch schlicht von dieser Unmenge an Krähen und Raben fern.
Aber all das störte den Shamanen nicht, der sich selbst so häufig in die Federn seiner Freunde hüllte. Heute aber hatte er diesen Umhang abgelegt – es war warm, auch hier oben. So erreichte er bald den Höhleneingang. Die Vögel waren allesamt bereits draußen und durchquerten den Himmel, grüßten die Sonne, die nun nach ihren Kindern auf der Erde sah. Er blickte nur kurz hinauf, denn schnell lenkte ihn etwas ab.
„Wachivi, meine treue Gefährtin.“, grüßte er die Krähe, die sich da auf seiner Schulter niederließ und ihre Krallen in sein Fleisch schlug. Längst spürte er dies nicht mehr – und selbst wenn, er hatte es immer geduldet und das sah man ihm auch an. „Was hast du entdeckt – was willst du machen?“, fragte er das geflügelte Geschöpf, das daraufhin mit dem Schnabel klackerte. Sie hatte wohl Hunger. „Hast du nichts gefunden, Freundin der Lüfte?“, fragte er nach, doch die Krähe wusste es anders zu berichten. „So so, du hast deinen Fang den Jungtieren überlassen. Wie sorgsam. Später werden wir dir etwas Nahrung suchen.“, entgegnete er also – und Wachivi wackelte zustimmend mit den Flügeln. Alvar begann daraufhin, sich abermals umzusehen. Der Himmel zeigte einige Wolken auf – aber das schmälerte nicht, was er zu sehen vermochte. Weit unter diesem Gebirge weilte ein Dorf, in dessen Nähe er sich bewusst angesiedelt hatte. Lunaris hieß es – er war schon eine Weile nicht mehr dort gewesen. Die Krähen hatten ihm in letzter Zeit von vielen neuen Bewohnern berichtet – einen davon hatte er auch bereits kennen gelernt. Ein junges Drachenkind – natürlich lebte es ebenfalls in den Bergen, aber es schien häufig dort unten zu sein. Vielleicht sollte er beizeiten mal wieder nachsehen, was so los war.
Nun aber widmete er sich lieber den gefiederten Wesen, die sich allmählich um ihn sammelten. Sie waren wild, aber ihm gegenüber stets freundlich und nahbar. Und gerade die Jungtiere suchten stark seine Nähe, denn sie sahen so häufig, wie er Wachivi mit Streicheleinheiten beschenkte, sodass sie dies ebenfalls erspüren wollten. Er ging also in die Hocke, dann ganz auf die Knie. Wachivi wanderte etwas höher, weiter zu seinem Rücken, sodass er beide Arme frei hatte, um die Raben und Krähen angemessen zu begrüßen. Einen besonders alten Raben begrüßte er, indem er ihm über die stolz geschwellte Brust strich, eine junge Krähe, indem er die Flügel berührte. Jedes Geschöpf mochte etwas anderes – und jedes sollte das bekommen, was es wollte.
Doch bald schon stoben sie auf, stießen in die Lüfte – denn ein Gast nahte. Und viele von ihnen waren noch skeptisch, obwohl dieser Mensch alles andere als feindlich gesinnt war. Alvar erhob sich – und wartete mit einem stummen Lächeln auf die Ankunft jener Freundin, die wie er ein Leben in der Wildnis vorzog.

Going to ---


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Beziehungen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Das Krähennest
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hochsee und Bergungsschlepper Hermes 1:250 von HMV (fertig)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Harvest Moon :: Das Rollenspiel :: Lunaris :: Das Gebirge-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: